Fachmethoden Kunst

Architektur beschreiben und analysieren

Das Bauwerk wird in seiner Gestalt bestimmt durch
 

 
A.  Auftraggeber bzw.  Bauherr 1.   seine persönliche Bildung und damit gegebene Kenntnisse und Rückgriffe
2.   seine soziale Stellung und dadurch mögliche Beziehungen
3.   sein Organisations- und Finanzierungsvermögen (Bauzeit, Bauablauf)
      a) durch gegebene äußere Umstände
      b) durch persönliche Fähigkeiten
4.   Bereitstellung des Baumaterials
5.   Auswahl des Baumeisters
 
B.  Architekt bzw. Baumeister 1.   persönliche Bildung
2.   fachliche Fähigkeiten und Kenntnisse
      a)   persönlicher Ausbildungsgang
      b)   konstruktive und technische Möglichkeiten der Zeit
      c)   vorhandenes Baumaterial
3.   Organisationsvermögen
      a)   Beschaffung und Auswahl der Handwerker
      b)   Auswahl des Baumaterials

             C.  Funktion
                         1.   Unterteilung in sakrale und profane Bauten
                           2.   Bauprogramm
                                a)   Wahl des Bauplatzes: Lage, Orientierung, Umbauung
                                b)   Wahl des Typs: religiöse, politische, soziologische und andere Gründe
                                c)   Patrozinium, Altarstellung 
                                d)   im Bauprogramm angelegte Bedeutung (siehe F)

             D.   Form
                           1.   konstruktive Möglichkeiten
                             2.   Bauteile
                                   a)   Räume
                                   b)   Baukörper
                             3.   Wand
                                   a)   Öffnungen
                                   b)   Nischen
                                   c)   Vorlagen
                                   d)   Gesimse und Profile
                             4.   Ornament (Muster auf Grund, Rapport von Schmuckformen im gleichblei- 
                                   bendem Rhythmus als Ordnungsprinzip)
                                   a)   Mauerstruktur 
                                   b)   Relief (Skulptur, Stuck) 
                                   c)   Farbe
                              5.   Bauskulptur
                                    a)   an Kapitellen
                                    b)   an Archivolten und Gewänden
                                    c)   am Tympanon
                                    d)   in Nischen, Galerien, Tabernakeln
                                    e)   Baldachin
                                    f)   Konsolen
                              6.   Wandmalerei

          E.   Stil
                            1.   Einflüsse auf die Anwendung der Form
                             a)   Zeit (Zeitstil)
                             b)   Landschaft (Raum-, Nationalstil, Kunstlandschaft)
                             c)   Künstlerpersönlichkeit (Individualstil)
                             d)   Material (Materialstil)
                       2.   Raum
                             a)   räumliche Wirkung
                                   -   sphärisch-zylindrischer Schalenraum
                                   -   Baldachinraum
                                   -   orthogonaler Raum
                                   -   plastisch-tektonischer Raum
                             b)   Erlebbarkeit
                        3.  Wandgliederung
                             a)   flächig
                             b)   plastisch
                        4.  Dekoration (Anwendung von Ornament auf der Wand)
                             a)   strukturell
                             b)   plastisch
                             c)   farblich
                        5.  Bauskulptur
                             a)   räumlich
                             b)   linear (graphisch)
                             c)   statisch - bewegt
                             d)   gebunden - frei
 
F.   Bedeutung (lkonologie, Symbolanalyse, Allegorese)
          1.   Inhalt der Formen, Sinnzusammenhänge a)   traditionell gebunden oder exzeptionell
b)   geplante Nachbildung (Rezeption)
c)   nachträglich und dann vorbildhaft
   2.  Sinnträger bzw. Bedeutungsträger a)   allegorisch
b)   tropologisch
c)   anagogisch
   3.   Repräsentation (Monument)  a)   Herrschaftsanspruch
 b)   Machtausdruck
 c)   persönliche Darstellung
 d)   Erinnerung
(Günther Binding: Architektonische Formenlehre. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft 1980. S. 4 - 7.)

 
Zurück zu Fachmethoden. Übersicht