Arbeitstechniken

Informationsweitergabe
 

Klassenarbeiten / Klausuren schreiben I:
Arbeitsaufträge


Diese Übersicht soll helfen, Arbeitsanweisungen von Klausuraufgaben präziser zu erfassen.

abgrenzen
nach Ordnungsmerkmalen trennen und unterscheiden

analysieren
an Material oder Information gezielte Fragen stellen, diese beantworten und die Antworten 

aufzählen
Textinformationen oder Wissenselemente in sinnvoller Ordnung benennen

belegen
aus Material einzelne Stellen wörtlich und mit Zeilenangabe wiedergeben

begründen
in zusammenhängender Darstellung einen komplexen Grundgedanken argumentativ entwickeln (auch unter Verwendung von Material), entscheidend ist der schlüssige, folgerichtige Gedankengang

beschreiben
umfangreichere, exakte Angaben selber wählen, um Inhalte des Materials auszudrücken; Tatbestand aufnehmen, Sachverhalt aufzeigen

beurteilen
Hypothesen oder Behauptungen im Zusammenhang prüfen und eine Aussage über deren Richtigkeit, Angemessenheit usw. machen, wobei die Kriterien selber gefunden werden müssen, wenn die Beurteilungskriterien in der Aufgabenstellung nicht genannt werden 

bewerten
fordert über "beurteilen" hinaus einen persönlichen Wertebezug 

diskutieren: 
zu einer vorgegebenen Problemstellung eigene Gedanken entwickeln und zu einem abgewogenen Sachurteil führen. Dabei müssen verschiedene Standpunkte angeführt und begründet werden (Argumente, Beweise, Beispiele). Eine einfache Bauform der Erörterung ist das Pro-und-Kontra-Schema

einordnen: 
vorgegebene Einzelelemente in gelernten (und erkannten) situativen Zusammenhang (logisch, ideologisch, argumentativ) einfügen

entscheiden:
einer Alternative vor anderen den Vorzug geben und sie möglichst in einem Satz formulieren

ergänzen: 
eine Reihe von Textelementen durch weitere fortsetzen

erklären: 
Informationen durch eigenes Wissen/eigene Einsichten in einen Zusammenhang (Theorie, Modell, Regel, Gesetz, Funktionszusammenhang) einordnen und begründen

erläutern: 
einen historischen Sachverhalt (Ereignis, Ablauf, Zustand) unter einem leitenden Gesichtspunkt in seinen Grundzügen beschreiben

erörtern
bei einer These oder Problemdarstellung eine Kette von Argumenten vortragen und auf ihren Wert und ihre Stichhaltigkeit überprüfen

feststellen: 
einen bestimmten eindeutigen Tatbestand formulieren

gegenüberstellen: 
Informationen, Sachverhalte, Argumente, Urteile beschreibend einander gegenüberstellen

gliedern: 
Informationen in eine logische Ordnung bringen

herausarbeiten:
aus einem oder mehreren Texten einen bestimmten Gedankengang mit eigenen Worten wiedergeben

nennen: 
vorgegebenem Material unkommentiert Informationen entnehmen

überprüfen: 
vorgegebene Thesen, Hypothesen oder Erklärungen an Fakten oder innerer Logik messen; eventuell Widersprüche erkennen

unterscheiden:
Aussagen in zwei (oder mehr) Gruppen einteilen

untersuchen:
an Material oder Information gezielte Fragen stellen, diese beantworten und die Antworten begründen

verallgemeinern
von einem individuellen Fall ausgehend eine allgemeine Aussage treffen

verfassen
einen Text einer bestimmten Textsorte erstellen (z. B. Brief, Geschichte, Artikel etc.)

vergleichen
Vergleichbares nennen oder vergleichbare Gesichtspunkte selber finden; das Vergleich- oder Nichtvergleichbare gewichtend einander gegenüberstellen und ein Ergebnis (z. B. ähnlich/gegensätzlich/analog) formulieren

wiedergeben: 
Informationen richtig benannt aus Vorlage oder Wissen aufzählen

zusammenfassen
einen längeren Text ohne Sinnverlust kürzer ausdrücken

zusammenstellen
Informationen (meist anhand einer Vorlage) nach bestimmtem System/Prinzip aufreihen
 

(Zusammengestellt nach: Renate El Darwich u. Hans-Jürgen Pandel: Wer, was, wo, warum? Oder Nenne, beschreibe, zähle, begründe. Arbeitsfragen für die Quellenerschließung. In: Geschichte lernen 8. Jg. (1995) H. 46. S. 35f.) 
 


 
 
Zurück zu Arbeitstechniken: Übersicht